Was ist es eigentlich dieses Passivhaus?

Wer bei der Konstruktion seiner Immobilie wirkungsvoll Energie haushalten will, hat heute viele verschiedenartige Wege. Das eigene kleine Kraftwerk im Kellergeschoss oder Solarpaneele auf dem Dach zählen zu den konventionellen Methoden. Eine zusätzliche Opportunität arbeitet mit der perfekten Luftzufuhr des Heims, sodass in der warmen Jahreszeit überhaupt keine sonstige Abkühlung und in der Winterzeit gar keine konventionelle Heizungsanlage benutzt wird.

Kommt ein umfangreicher Wärmedämmschutz der Fenster und der übrigen Hausfassade sowie des Daches, der Hausbasis und des Kellers dazu, handelt es sich um ein Passivhaus. Selbige Art des Baus macht es gangbar, aus passiven Quellen gebührend Wärmeenergie zu kriegen. Dazu spielen z. B. die richtigen Kunststofffenster eine wichtige Rolle.

Weiterlesen

Insektenschutzfenster bieten den perfekten Schutz

Fliegengittertür und Fliegengitterfenster in seinen unterschiedlichen Qualitätsmerkmalen- der Insektenschutz für Jedermann

Insekten Schutz ist ein wichtiges Problem wenn es auf den Sommer und die ersten warmen Tage zu geht. Schneller als einem lieb ist erscheinen Fliegen und Plagegeister aus dem Winterschlaf und nehmen Kurs auf Fenster und Eingangstüren, um sich ein neues Sommerquartier zu suchen.

Ein funktionierender Insektenschutz in Aufbau eines Fliegengitter Systems kann helfen, die nervenden Plagegeister außer Haus zu halten. Dank des Fliegenschutzgitters lassen sich Insekten aus den eigenen vier Wänden und aus der Umgebung der Bewohner halten. Fenster und Türen lassen sich mit dem perfekten Fliegengitter hervorgend für den Insektenschutz ausstatten. Besorgen Sie sich dafür eine Fliegengittertür im Handel.

Weiterlesen

Wer das Auto auf sein Grundstück stellen will

Wer ein eigenes Grundstück besitzt, mit einem Häuschen drauf, wird meist auch ein Auto haben. Dieses möchte er natürlich gern auf dem Grundstück parken. Die Gemeinden schreiben in solchen Situationen neuerdings sogar vor, dass ein eigener PKW nicht auf der Straße parken darf.

Sie möchten die Autos von der Straße haben. Also muss eine Grundstückseinfahrt her, genauso wie eine Garage oder ein Carport. Bei einem Neubau wird das gleich eingeplant. Nachträglich errichtet, ist zusätzlicher Aufwand erforderlich. Beispielsweise beim Einfahrttor.

Auch muss die Einfahrt hergerichtet sein. Das Parken auf der eigenen grünen Wiese ist in den meisten Bundesländern nicht gestattet. Da dadurch der Boden unnötig verdichtet wird und weniger Wasser versickern kann. Thema Hochwasser. Am preiswertesten ist die Grundstückseinfahrt mit Rasengittersteinen realisierbar. Sie ermöglichen zum einen standfesten Untergrund, zum anderen lassen sie Regenwasser durch.

Weiterlesen

Was es über alte Häuser zu wissen gibt

Viele Menschen, die nach Wohneigentum suchen, sind nicht abgeneigt, ein älteres Haus zu kaufen, das dann nach ihren Vorstellungen renoviert bzw. saniert werden soll. Doch lassen sich zwischen all diesen Angeboten auch Häuser finden, die bereits unter Denkmalschutz stehen. Natürlich sind sie immer noch bewohnbar. Allerdings bedürfen auch sie einiger Erneuerungen, wie etwa Dämmung, isolierte Fenster und ähnliches. Bei einer guten Zusammenarbeit mit der Denkmalschutzbehörde steht vielen Maßnahmen nichts im Wege. Doch wo liegen eigentlich die Knackpunkte der unterschiedlichen Bauepochen? Denn in vielen Bereichen ähneln sich die Grundzüge, sodass man die Schwachpunkte schnell erkennen und dann fachgerecht beseitigen kann.

Häuser von 1970 – 1980

Zunächst die positiven Aspekte: Die folgenden Bereiche sollten keine Schwachstellen aufweisen, die zu beheben wären:

  • Elektro-Installation
  • Geschoß-Treppe
  • Innenwände
Weiterlesen

Wichtiges zur Miete – das Übergabeprotokoll

Nicht ohne ein Übergabeprotokoll

Einzug, Auszug – manchmal kann es ganz schön lästig sein, sein neues Domizil zu beziehen. Doch sollte man, damit es weder zu Beginn noch am Ende zu Problemen kommt auf eines grundsätzlich bestehen: Das Übergabeprotokoll!

Was ist das Übergabeprotokoll?

Im Übergabeprotokoll wird alles verzeichnet, was nicht der Norm des Vermieters bzw. den Vermietungsgrundlagen entspricht. Um es zu erstellen, geht der Vermieter mit dem Mieter durch die Wohnung und begutachtet jeden Raum. Zeigen sich etwa im Wohnzimmer Kratzer im Parkett, wird dies sorgfältig notiert.

Optimal wäre eine Dokumentation mit Foto. Am Ende der Wohnungsbegehung erhält jeder eine Kopie: Eine für den Mieter und eine für den Vermieter. Beide müssen dies Protokoll auch gegenzeichnen, wenn sie die Aufnahme akzeptieren. Im Falle einer späteren Unstimmigkeit kann anhand des Protokolls nachgeschaut werden, ob bzw. wann der Schaden entstanden ist.

Weiterlesen

So sparen Sie effizient Stromkosten

Wer bei der Errichtung seines Heims tiefgreifend Energie einsparen will, hat dieser Tage viele verschiedenartige Chancen. Das eigene kleine Kraftwerk im Keller oder die Fotovoltaikanlage auf dem Ziegeldach gehören zu den traditionellen Methoden. Eine alternative Bauweise arbeitet mit der richtigen Luftzufuhr der Immobilie, sodass in den warmen Monaten in keiner Weise weitere Abkühlmöglichkeit und in den kalten Monaten in keiner Weise konventionelle Heizmöglichkeit benötigt wird.

Kommt eine perfekte Wärmeisolierung der Fenster und der sonstigen Fassade sowie des Ziegeldaches, des Hausunterbaus und des Kellergeschosses hinzu, handelt es sich um ein Passivhaus. Ebendiese Art der Errichtung ist dazu brauchbar, aus passiven Energiequellen ausreichend Wärmeenergie zu erreichen. Da spielen z. B. die passenden Kunststofffenster eine wichtige Rolle, die zu finden kann gar nicht mal so leicht sein, doch sucht man nach speziell für Passivhäuser entwickelten Modellen wird man schnell fündig, solche Modelle wie bspw „Schüco Fenster“ sind absolut für ein Passivhaus geeignet, da sie speziell dafür gemacht wurden, aber auch viele andere Firmen haben solche Modelle.

Weiterlesen

Mit dem Sommer kommen die Fliegen

Fliegenschutzgitter für Fenster machen die Wohnung zur insektenfreien Zone

In der Natur gehören Insekten einfach zum Sommer dazu. Doch in der eigenen Wohnung möchte sie niemand haben. Wenn es summt, brummt, schwirrt und auch zusticht, werden Insekten für so manch einen zur wirklichen Nervenprobe. Und juckende Mückenstiche erinnern noch Tage später daran, dass man sich nun endlich einmal um einen passenden Insektenschutz Fenster bemühen sollte. Denn es gibt wohl kaum jemanden, der den gesamten Sommer darauf verzichten möchte, sein Fenster zu öffnen. Doch genau das sehen die kleinen Plagegeister als Einladung an, das Haus für sich einzunehmen. Ein Fliegenschutzgitter für Fenster setzt dem ein Ende.

Wer sich vorher noch nie mit dem Thema Fliegengitter und Insektenschutz auseinendergesetzt hat, der kann sich die nötigen Informationen zum Insektenschutz ganz leicht im Internet besorgen. Das Thema Insektenschutz und Fliegengitter wird auch auf vielen Webseiten ausgiebig behandelt. Dort findet man Infos zu unterschiedlichen Insektenschutz Systemen und Fliegengitter Produkten. So gerüstet kann man sein Heim mit den entsprechenden Fliegengitter Produkten ausstatten und hat dann seine Ruhe.

Weiterlesen

Grillen in der Kugel

Ein Kugelgrill ist gar nicht so schlecht

Warum eine lohnende Investition, mag man sich fragen? Nun, ein Kugelgrill ist relativ preisgünstig und bietet zudem zahlreiche Vorteile. Kugelgrills gibt es mit Gasantrieb und als Kohlekugelgrill.

Die Vorteile liegen dabei auf der Hand, vor allem sind es die verschiedenen Möglichkeiten des Grillens, wie zum Beispiel offenes und geschlossenes Grillen. Außerdem kann in einem Kugelgrill auch großes Grillgut wie Truthahn als auch Ente gebraten werden. Reguliert wird die Hitze mittels eines Lüftungsschiebers, durch die ideale Bauform des Kugelgrills ist ein Fettflammenbrand und eine Rauchentwicklung ausgeschlossen.

Beschreibung Kugelgrill

Vom Prinzip her bestehen solche Grills für Kohle und Gas aus zwei Kugelhälften. Bei einem Kohlekugelgrill befindet sich in der unteren Kugel ein Kohlenrost, worauf die Holzkohle gelegt wird. In der unteren Hälfte befindet sich über dem Holzkohlenrost ein Rost für die Grillware, unter diesem wiederum ist eine Auffangschale für Fett angebracht. Im untersten Bereich sind Lüftungsschieber und eine Asche-Schale festgemacht.

Weiterlesen

Den Müll verschwinden lassen

Mülltonnenboxen nutzen

Die Tonnenbox stellt die beste Möglichkeit dar, um Ihre Hausansicht und Gartenansicht von den Mülltonnen zu erlösen. Dabei ermöglicht die Mülltonnenbox die Unterbringung von verschiedenen Tonnenarten. Verbraucher bekommen viele Materialarten und Bauformen der Mülltonnenbox. Besonders bekannt und beliebt ist die Mülltonnenbox Edelstahl.

Die Edelstahl Mülltonnenbox hat schon viele Gartenfreunde und Hausbesitzer von Ihren Eigenschaften und Vorteilen überzeugen können. Mit zur Auswahlmöglichkeit stehen weitere Materialarten wie Holz, Kunststoff oder Beton.

Die Tonnenbox aus einem Edelstahlmaterial hat zahlreiche Qualitäten die andere Materialformen wie Holz nicht bieten können. Allerdings hat die Mülltonnenbox Edelstahl auch ihren Preis. Dafür hält die Mülltonnenbox Edelstahl aber auch ein Leben lang. Im Gegensatz zur Mülltonnenbox Holz, die regelmäßig intensive Pflege braucht, ist die Box aus Edelstahl sehr pflegeleicht.

Weiterlesen

Terrasse schön machen

Wie man eine schöne Terrasse erhält

Im Sommer ist die Hausterrasse ein zentraler Treffpunkt. verwendet werden kann die Veranda auf zahlreiche Art. Monaten des Frühjahrs muss die Terrasse neu bepflanzt werden. Die Bepflanzungsauswahl für die Veranda ist vielseitig, was es schwieriger macht die passenden Pflanzen zu finden.

Dank der Pflanzen wirkt eine Terrasse freundlicher. Diese Wirkung wird gerade von Hauseigentümern gern gesehen. Um die passenden Vaeranda-Pflanzen zu wählen, wollen wir Ihnen einige Hinweise geben. Besonders gut machen sich Kübelpflanzen auf der Terrasse. Denken Sie also über die Anzahl der Kübel nach.

Weiterlesen